Andy Warhol, Lenin (schwarz), 1986

Lenin (schwarz) von Andy Warhol

© 2018 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Licensed by Artists Rights Society (ARS), New York. Reproduction, including downloading of Andy Warhol works is prohibited by copyright laws and international conventions without the express written permission of Artists Rights Society (ARS), New York.
Datierung
1986
Objektart
Gemälde
Material
Siebdruck, Acryl auf Leinwand
Maße
213 cm x 178 cm
Signatur / Beschriftung
rückseitig o. l.: Andy Warhol 86
Ausgestellt
Nein
Inventarnummer
G 17245
Zugang
Ankauf 1988
Creditline
Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München
Zitiervorschlag / Permalink
Andy Warhol, Lenin (schwarz), 1986, Siebdruck, Acryl auf Leinwand, 213 cm x 178 cm, Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München, © 2018 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Licensed by Artists Rights Society (ARS), New York. Reproduction, including downloading of Andy Warhol works is prohibited by copyright laws and international conventions without the express written permission of Artists Rights Society (ARS), New York.
https://www.lenbachhaus.de/entdecken/sammlung-online/detail/lenin-schwarz-30001291
  • Kunst nach 1945
  • Porträt
  • Mann
  • en face
  • Pop Art

Werktext

Die Pop Art entwickelte sich in den 1960er-Jahren zur international bestimmenden Kunstrichtung. Bis heute gilt Andy Warhol als einer ihrer herausragenden Vertreter. Seine frühen Bilder von Suppendosen und Comics stehen exemplarisch für ihre Hinwendung zu banalen Gegenständen des Alltags und Konsumobjekten der Massengesellschaft.

Warhol erzielte mit seinem eingängigen, aus Werbung und Konsum vertrauten Motiv-Vokabular eine erstaunliche Allgemeinverständlichkeit. Ebenso etablierte er serielle Druckverfahren wie den Siebdruck in der bildenden Kunst und stellte so das Originalitätsprinzip in Frage. Der damit einhergehende Verlust eines persönlichen Pinselstriches ist beispielhaft für die kühl distanzierte Haltung der Pop-Künstler.

"Lenin" gehört zu den letzten Arbeiten von Warhol. Das Porträt des russischen Politikers entsprang seiner lebenslangen Obsession für Prominente. Kurz vor dem Fall des Eisernen Vorhangs deutet die stilisierte Darstellung Lenins auf die verloren gegangene Trennschärfe zwischen politischem Programm und Celebrity-Status am Ende des Kalten Krieges hin.

Werkbeschriftung in der Ausstellung I'm a Believer. Pop Art und Gegenwartskunst aus dem Lenbachhaus und der KiCo Stiftung, 2018