Herzlich Willkommen!

Hier finden Sie Informationen in Leichter Sprache
über das Museum Lenbachhaus.
Sie finden auch Informationen zu Ihrem Besuch und
zu aktuellen Ausstellungen.

Was bedeutet das Sternchen*?
Auf unserer Internet-Seite schreiben wir manche Wörter mit Sternchen *.
Wir schreiben zum Beispiel das Wort Besucher*innen.
Damit meinen wir Männer und Frauen.
Wir meinen auch Menschen, die sich nicht als Mann oder Frau fühlen.
Das Sternchen * steht für alle Menschen.

Was ist das Lenbachhaus?

Das Lenbachhaus ist ein Kunst-Museum in München.
Es arbeitet mit Museen auf der ganzen Welt zusammen.

Das Lenbachhaus zeigt Kunst-Werke aus diesen Bereichen:

  • Kunst aus dem 19. Jahrhundert.
  • Kunst-Werke der berühmten Künstler*innen-Gruppe »Der Blaue Reiter«.
  • Kunst-Werke der Richtung »Neue Sachlichkeit«.
    Das ist die Kunst nach dem 1. Welt-Krieg, aus den 1920er und 1930er Jahren.
  • Kunst-Werke der Gegenwart aus vielen Ländern.
    Gegenwarts-Kunst ist die Kunst von den 1950er Jahren bis heute.

Was gibt es im Lenbachhaus?
Es gibt viele Ausstellungen und Veranstaltungen:

  • Sonder-Ausstellungen zu verschiedenen Themen.
    Die Sonder-Ausstellungen wechseln ständig.
  • Kostenlose Ausstellungs-Eröffnungen.
  • Gespräche über Kunst und Kultur.
  • Performances spricht man: pär-for-mänses.
    Bei einer Performance macht eine Person oder eine Gruppe
    eine Aktion vor dem Publikum.
  • Angebote zum Mitmachen, zum Beispiel Führungen und Kurse.
    Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren können
    Neues kennenlernen oder selbst etwas ausprobieren.

Wie ist das Lenbachhaus entstanden?

Früher lebte in diesem Haus Franz von Lenbach.
Er war im 19. Jahrhundert ein bekannter Maler in München.
Franz von Lenbach starb im Jahr 1904.
Die Stadt München hat sein Haus gekauft und
seine Kunst-Werke geschenkt bekommen.
Im Jahr 1929 wurde das Haus ein Museum.
Im Jahr 2013 wurde das Lenbachhaus durch einen Anbau vergrößert.

Das Lenbachhaus hat einen Garten.
Den Garten hat Max Kolb gestaltet.
Das war in der Zeit,
als Franz von Lenbach noch in dem Haus gewohnt hat.
Besucher*innen können sich den Garten anschauen und dort ausruhen.
Der Eintritt in den Garten ist kostenlos.

Was macht das Lenbachhaus?

Im Lenbachhaus können Menschen Kunst erleben.

Wir informieren viele Menschen über Kunst.
Deshalb planen wir Ausstellungen und Veranstaltungen zu verschiedenen Themen.
Sie haben immer etwas mit unserer heutigen Zeit zu tun.
Das Lenbachhaus arbeitet in diesen Bereichen:

  • Kunst sammeln und sicher aufbewahren.
  • Kunst-Werke erforschen.
    Zum Beispiel herausfinden, woher ein Kunst-Werk kommt
    und was seine Geschichte ist.
  • Kunst-Werke pflegen und für Ausstellungen vorbereiten.
  • Ausstellungen planen mit Kunst-Werken vom Lenbachhaus
    und mit Kunst-Werken von anderen Museen.
  • Texte über Kunst schreiben.
    Bücher, Hör-Sendungen, Filme und andere Sachen veröffentlichen.
  • Veranstaltungen, Workshops, Führungen und andere Angebote
    für Besucher*innen planen.
  • mit Fach-Leuten aus anderen Bereichen arbeiten,
    zum Beispiel aus der Politik, Musik und Natur-Wissenschaft.
  • Kunst-Werke im Internet zeigen und erklären.
    Informationen gibt es auf der Internet-Seite und in sozialen Medien, wie zum Beispiel Instagram.

Auf unserer Internet-Seite finden Sie den Link Sammlung Online.
Dort finden Sie alle Kunst-Werke vom Lenbachhaus.
Sie verlassen dann den Leichte-Sprache-Bereich.

Welche Kunst-Werke und Kunst-Sammlungen zeigt das Lenbachhaus?

Das Lenbachhaus ist ein Museum mit unterschiedlichen Kunst-Werken aus der Zeit von 1800 bis heute.

Heute können Besucher*innen alte und neue Kunst-Werke sehen.
Es gibt auch viele Kunst-Werke von Künstler*innen aus München.
Denn das Lenbachhaus ist ein Museum der Stadt München.
Außerdem besitzt das Museum große Sammlungen.
Das sind zum Beispiel:

»Der Blaue Reiter«

»Der Blaue Reiter« war eine Gruppe von Künstler*innen in München.
Die Gruppe hat vor mehr als 100 Jahren zusammen gearbeitet.
Die Künstlerin Gabriele Münter gehörte auch zur Gruppe »Der Blaue Reiter«.
Im Jahr 1957 schenkte sie dem Museum über 1.000 Kunst-Werke
von Künstler*innen von der Gruppe.

Das Lenbachhaus wurde durch die Werke der Gruppe »Der Blaue Reiter« auf der ganzen Welt bekannt.
Das Lenbachhaus hat von allen Kunst-Museen
die meisten Kunst-Werke von der Gruppe »Der Blaue Reiter«.
Das Museum hat auch viele Kunst-Werke von Wassily Kandinsky.
Er war ein Künstler von der Gruppe »Der Blaue Reiter«.

Joseph Beuys

Nach dem 2. Welt-Krieg war Joseph Beuys
einer der wichtigsten Künstler in Deutschland.
Im Jahr 1980 kaufte das Museum ein Kunst-Werk von Beuys.
Das Kunst-Werk heißt: zeige deine Wunde.
Im Jahr 2012 kaufte das Museum
noch ein anderes Kunst-Werk von Beuys.
Das Kunst-Werk heißt: vor dem Aufbruch aus Lager 1.
Der Sammler Lothar Schirmer schenkte dem Lenbachhaus
noch 15 andere Kunst-Werke von Beuys.

Gegenwarts-Kunst

Seit den 1980er Jahren sammelt das Lenbachhaus besonders
Gegenwarts-Kunst aus vielen Ländern.
Es sammelt auch Kunst-Werke von Künstler*innen,
die in München leben oder viel mit der Stadt München zu tun haben.

Das Museum wählt bestimmte Künstler*innen aus.
Es beobachtet dann genau,
wie sich die Künstler*innen und ihre Kunst entwickeln.
Das Lenbachhaus besitzt heute einer der größten Museums-Sammlungen, zum Beispiel von Joseph Beuys, Gerhard Richter, Isa Genzken und vielen anderen Künstler*innen.

Unser Museum ist ein sozialer Ort.
Das heißt: Wir laden Besucher*innen ein.
Wir zeigen ihnen die Kunst-Werke.
Wir möchten uns mit Besucher*innen über die Kunst-Werke austauschen.
Wir können über die Kunst-Werke sprechen.

Aktuelle Ausstellungen

Sie können in unserem Museum verschiedene Ausstellungen besuchen.
Manche Ausstellung können Sie immer sehen
und manche Ausstellungen wechseln immer wieder.

Cao Fei
Meta-mentary

Ausstellung
13. April bis 8. September 2024

Ausstellung
13. April bis 8. September 2024

Joseph Beuys

Ausstellungsansicht Joseph Beuys vor dem Aufbruch aus Lager I 1970/80

Ausstellung
immer im Lenbachhaus

Ausstellung
immer im Lenbachhaus

Informationen für Ihren Besuch

Adresse

Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau
Luisenstraße 33
80333 München

Kunstbau
Das Lenbachhaus hat noch einen anderen Ausstellungs-Raum.
Der Ausstellungs-Raum heißt Kunstbau.
Er liegt gegenüber vom Lenbachhaus,
im Zwischen-Geschoss vom U-Bahnhof Königsplatz.

Das Lenbachhaus und der Kunstbau sind direkt am Königsplatz.
 

Öffnungs-Zeiten

  • Montag: geschlossen.
  • Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 10 Uhr bis 18 Uhr.
  • Donnerstag: 10 Uhr bis 20 Uhr.

Freier Eintritt heißt im Lenbachhaus Free & Easy.
Das spricht man: free änd iesi.
Der Eintritt ist immer an diesem Tag frei:

  • Jeden ersten Donnerstag im Monat von 18 Uhr bis 22 Uhr.


Kontakt

Wenn Sie Fragen zu Ihrem Besuch im Lenbachhaus
und im Kunstbau haben,
dann melden Sie sich im Besuchs-Büro:

Besuchs-Büro

Telefon: 089 23 33 20 29
Telefon-Zeit von Montag bis Freitag: 9 Uhr bis 12 Uhr.
E-Mail: fuehrungen-lenbachhaus(at)muenchen.de

Anfahrt zum Museum

Anfahrt zum Museum

Sie erreichen uns mit diesen Verkehrs-Mitteln:

Öffentliche Verkehrs-Mittel

  • Mit der U-Bahn: U2 und U8 bis Haltestelle Königsplatz.
  • Mit der U1 und U7 bis Haltestelle Stiglmaierplatz.
  • Mit der Straßen-Bahn: Linie 27 bis Haltestelle Karolinenplatz.
  • Mit dem Bus: Bus 100 bis Haltestelle Königsplatz.
    Der Bus 100 heißt auch Museumslinie.
  • Mit allen S-Bahnen bis Haltestelle Hauptbahnhof.

Wenn Sie mehr Informationen möchten, dann klicken Sie auf diesen Link:
Fahrplan der MVV.
Der Link öffnet eine neue Internet-Seite.
Sie verlassen dann den Leichte-Sprache-Bereich.

Zug

Vom Hauptbahnhof sind es 5 Minuten zu Fuß bis zum Lenbachhaus.
Alle Zug-Verbindungen nach München finden Sie,
wenn Sie auf diesen Link klicken: Anreise mit der Bahn.
Der Link öffnet eine neue Internet-Seite.
Sie verlassen dann den Leichte-Sprache-Bereich.

Reise-Bus

Der Parkplatz ist der Zentrale Omnibus-Bahnhof, kurz ZOB München.
Wenn Sie mehr Informationen möchten,
dann klicken Sie auf diesen Link: Zentraler Omnibusbahnhof München.
Der Link öffnet eine neue Internet-Seite.
Sie verlassen dann den Leichte-Sprache-Bereich.

Preise und Tickets

Eintritts-Karten im Museum:

Voller Preis, ohne Ermäßigung: 10 Euro.
Sie bekommen die Eintritts-Karten direkt an der Museums-Kasse.

Eintritts-Karten im Internet:

Wenn Sie nicht an der Museums-Kasse warten wollen,
dann kaufen Sie ein Online-Ticket.
Klicken Sie dazu auf diesen Link: Ticket-Shop.
Sie verlassen dann den Leichte-Sprache-Bereich.

Ermäßigung

Diese Menschen zahlen nur 5 Euro Eintritt:

  • Menschen mit Behinderungen.
    Die Begleit-Person zahlt keinen Eintritt.
  • Rentner*innen und Versorgung-Empfänger*innen.
  • Menschen im Studium oder Menschen in der Ausbildung.
  • Arbeitslosengeld-1-Empfänger*innen.
  • Jugendleiter*innen.
  • Mitarbeiter*innen vom Bundes-Freiwilligen-Dienst
    oder Mitarbeiter*innen im Freiwilligen Sozialen Jahr, kurz FSJ.
  • Menschen von der Bundeswehr und vom Bundes-Grenzschutz.
  • Besitzer*innen von der München Card zahlen 8 Euro Eintritt.
  • Menschen mit einer Eintritts-Karte für ein anderes Museum
    von der Stadt München.
    Dazu gehören das Münchner Stadtmuseum, die Villa Stuck,
    das Jüdische Museum, das Valentin-Karlstadt-Museum.
    Die Eintrittskarte gilt immer für 2 Tage.
  • Mitglieder vom Berufsverband Bildender Künstler*innen, kurz BBK.
    Inhaber*innen des Internationalen Association of Art, kurz IAA.
  • Mitglieder vom Verband Deutscher Kunsthistoriker*innen, kurz VDK
    und Mitglieder vom Verbands Deutscher Restaurator*innen, kurz VDR.
  • Lehrer*innen von der Akademie der Bildenden Künste, kurz AdBK.

Wichtig:
Eine Ermäßigung gilt immer nur für 1 Person.
Man kann bei einem Besuch immer nur eine Ermäßigung nutzen.
Zeigen Sie Ihre Ermäßigung bitte am Eingang, zum Beispiel:

  • Ihren Sonder-Ausweis,
  • einen Ausweis mit Foto,
    zum Beispiel den Schwerbehinderten-Ausweis.

Für Gruppen gibt es keine Ermäßigung.

Freier Eintritt

Diese Menschen zahlen keinen Eintritt:

  • Begleit-Personen von Menschen mit Behinderungen.
  • Bezieher*innen von Arbeitslosengeld 2.
  • Geflüchtete Menschen.
    Sie brauchen einen anerkannten Nachweis als geflüchteter Mensch.
  • Kinder und Jugendliche von 1 bis 17 Jahren.
  • Student*innen der Kunst-Geschichte, der Kunst-Erziehung oder
    Student*innen an der Akademie der Bildenden Künste.
  • Schulklassen mit 2 Lehrer*innen oder Begleit-Personen.
  • Lehrer*innen oder Erzieher*innen,
    wenn sie einen Unterricht vorbereiten.
    Sie brauchen dann eine Bescheinigung von der Schule oder Einrichtung.
  • Menschen mit einem München-Pass.
  • Menschen mit einem München-City-Pass.
  • anerkannte Führer*innen von Museen.
  • Presse-Mitarbeiter*innen.
  • Mitglieder des Deutschen Museumsbundes und
    vom International Council of Museums, kurz ICOM.
  • Künstler*innen, die im Lenbachhaus eine Ausstellung machen
    oder Personen, die dem Lenbachhaus Bilder leihen.
  • Mitglieder vom Förderverein Lenbachhaus e.V..

Wichtig:
Zeigen Sie Ihre Ermäßigung bitte am Eingang, zum Beispiel:

  • Ihren Sonder-Ausweis,
  • einen Ausweis mit Foto,
    zum Beispiel den Schwerbehinderten-Ausweis.

Barrierefreiheit im Lenbachhaus

Alle Menschen sollen unser Museum besuchen können.
Unser Ziel ist:
Menschen mit verschiedenen Bedürfnissen

  • sollen sich in unserem Museum wohl fühlen.
  • sollen unsere Ausstellungen und Angebote möglichst
    selbständig nutzen können.

Unsere Angebote:

  • Angebote in Leichter Sprache.
  • Angebote in Deutscher Gebärden-Sprache.
  • Barrierefreiheit für Rollstuhl-Fahrer*innen,
    Menschen mit Gehhilfen oder mit einem Kinderwagen.
    Die meisten Räume sind barrierefrei.
  • Programme für alle Alters-Gruppen.
  • Freien Eintritt 1 Mal im Monat.

Eingang

Der Haupteingang ist barrierefrei.
Wenn Sie in den Garten wollen,
dann nutzen Sie das Tor in der Luisenstraße.
Bitte klingeln Sie.
Dann öffnet der Wach-Dienst das Tor.

Museums-Räume

Fast alle Räume vom Lenbachhaus sind barrierefrei.
Im Eingangs-Bereich ist der Aufzug zum Ticket-Schalter,
zu den Ausstellungs-Räumen, Toiletten und zur Garderobe.
Bei der Garderobe können Sie etwas für eine kurze Zeit abgeben,
zum Beispiel eine Jacke.
Es gibt einen Raum-Plan für alle Räume im Museum.

Rollstühle und Rollatoren leihen

Sie können auch einen Rollstuhl oder einen Rollator
direkt an der Kasse ausleihen.
Sie können uns vor Ihrem Besuch auch eine E-Mail schreiben an:
fuehrungen-lenbachhaus(at)muenchen.de.

Wichtig:
Manche Ausstellungs-Räume sind sehr klein.
Deshalb können Sie keine Klapp-Stühle ausleihen.
Aber es gibt in fast allen Räumen eine Sitz-Möglichkeit.

Barrierefreie Toilette und Garderobe

Die barrierefreie Toilette und die Garderobe sind im Untergeschoss.

Aufzug

Der Aufzug ist im Atrium.
Das ist die Eingangs-Halle vom Museum.
In den Aufzug passen auch große Elektro-Rollstühle.

Parken

In der Luisenstraße gibt es 2 Behinderten-Parkplätze.

Blinden-Hunde

Blinden-Hunde sind willkommen.
Wichtig: Ihr Blinden-Hund braucht das Merkmal Blinden-Hund.

Barrierefreiheit im Kunstbau

Eingang

Rollstuhl-Fahrer*innen oder Menschen mit Geh-Hilfen
kommen nur mit dem Aufzug in den Kunstbau:
Der Aufzug ist in der Luisenstraße 29,
bei der Gaststätte Rhaetenhaus und der Einfahrt Berufs-Schulzentrum.

Den Aufzug kann nur das Personal im Museum bedienen.
Wenn Sie mit dem Aufzug fahren wollen,
dann benutzen Sie die Gegensprech-Anlage im Aufzug.
Oder Ihre Begleit-Person gibt an der Kasse im Kunstbau Bescheid.

Alle Rollstühle passen gut in den Aufzug.

Rollstühle und Rollatoren leihen

Sie können auch einen Rollstuhl oder Rollator
direkt an der Kasse ausleihen.
Sie können uns vor Ihrem Besuch auch eine E-Mail schreiben an:
fuehrungen-lenbachhaus(at)muenchen.de.

Barrierefreie Toilette

Es gibt eine barrierefreie Toilette gleich beim Ausstellungs-Raum.

Blinden-Hunde

Blinden-Hunde sind willkommen.
Wichtig: Ihr Blinden-Hund braucht das Merkmal Blinden-Hund.

Der Garten

Wenn das Museum geöffnet ist,
dann können Besucher*innen den Garten anschauen.
Der Eintritt ist frei.
Im Garten können sich Besucher*innen ausruhen.

Museums-Shop

Öffnungszeiten

  • Montag: geschlossen.
  • Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 10 Uhr bis 18 Uhr.
  • Donnerstag und Freitag: 10 Uhr bis 20 Uhr.

Kontakt

Telefon: 089 54 35 65 66
E-Mail: lenbachhaus(at)buchhandlung-walther-koenig.de
Internet: https://www.lenbachhaus.de/besuchen/museumsshop
Der Link öffnet eine neue Internet-Seite.
Sie verlassen dann den Leichte-Sprache-Bereich.

Der Shop ist der Museums-Laden.
Im Museums-Laden können Sie diese Artikel kaufen:

  • viele Kunst-Bücher.
  • Geschenk-Artikel vom Lenbachhaus.
  • Design-Artikel.
  • Kinder-Bücher.
  • Post-Karten.
  • Drucke von Kunst-Werken.

Restaurant

Öffnungszeiten

  • Montag: geschlossen.
  • Dienstag: 9 Uhr bis 18 Uhr.
  • Mittwoch bis Samstag: 9 Uhr bis 22 Uhr.
  • Sonntag: 9 Uhr bis 18 Uhr.

Kontakt

Telefon: 089 700 88 177
E-Mail: info(at)ella-lenbachhaus.com
Internet: https://ella-lenbachhaus.com/
Der Link öffnet eine neue Internet-Seite.
Sie verlassen dann den Leichte-Sprache-Bereich.

Im Restaurant Ella können Besucher*innen die alten Gebäude
auf dem Königsplatz genießen.
Das gibt es nur im Ella.
Das Ella hat auch eine sehr schöne Terrasse mit viel Sonne.
Das Ella hat eine Bar, ein Restaurant und einen Bereich für Gäste,
die es gemütlich mögen.

Impressum und Daten-Schutz

Impressum

Dort steht, wer für die Internet-Seite verantwortlich ist.
Das ist die Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau.

Daten-Schutz

Die Internet-Seite www.lenbachhaus.de sammelt bestimmte Daten von Ihnen
Daten sind zum Beispiel,

  • wann Sie auf der Internet-Seite waren,
  • was Sie auf der Internet-Seite heruntergeladen haben,
  • Teile von Ihrer IP-Adresse.
    Die IP-Adresse ist die Nummer von Ihrem Internet-Zugang.

Die Internetseite sammelt auch Daten,
wenn Sie Eintritts-Karten für das Museum kaufen unter:
https://lenbachhaus.muenchenticket.net.

Das sind zum Beispiel diese Daten:

  • Ihr Name und Ihre Adresse,
  • Ihre Telefon-Nummer und Ihre E-Mail-Adresse,
  • Ihre Bank-Verbindung oder Kredit-Karten-Nummer.

Wir bekommen noch mehr Daten von Ihnen,
zum Beispiel, wenn Sie bei Gewinn-Spielen mitmachen
oder unseren Info-Brief per E-Mail bestellen.

In Deutschland und Europa gibt es Gesetze für den Daten-Schutz.
Zum Beispiel:

  • Wir dürfen nur bestimmte Daten speichern und
    bestimmte Daten dürfen wir nicht speichern.
  • Wir dürfen Daten immer nur für eine bestimmte Zeit speichern.
  • Wir dürfen Ihre Daten nicht an andere Personen
    oder Einrichtungen weitergeben.

Wir halten uns an die Gesetze und Regeln.
Daten-Schutz ist uns sehr wichtig.

Alle Informationen zum Daten-Schutz finden Sie,
wenn Sie auf diesen Link klicken:
https://www.lenbachhaus.de/datenschutz
Sie verlassen dann den Leichte-Sprache Bereich.

Wichtig:
Der Text in Leichter Sprache ist nur zur Information.
Der Text ist nicht rechtsverbindlich.
Das heißt:
Es gilt vor dem Gesetz nur der Text in schwerer Sprache.