VERMITTLUNG

 

 

WORKSHOP: BODY CHECK

»Durch die Pubertät zum Erfolg« (Martin Kippenberger)

Wie lassen sich Gefühle über den eigenen Körper durch Mimik, Gestik und Posen ausdrücken? Welche Rolle spielen Farben und Motive in der Darstellung der Gefühlswelt? Zu welchen malerischen Ausdrucksmitteln greifen Martin Kippenberger und Maria Lassnig, um das Innere nach Außen zu kehren?

Die Werke Martin Kippenbergers und Maria Lassnigs stehen sich in der Ausstellung gegenüber. Sie drücken eine teils schmerzhafte, teils humorvolle Welterfahrung aus und hinterfragen geschlechtsspezifische Rollenbilder. Spannungsgeladen thematisieren sie den Körper und die Position der Künstlerfigur in Gesellschaft und Kunst. Kippenbergers und Lassnigs Selbstdarstellungen werden zu Sinnbildern des »künstlerischen Ichs« im ausgehenden 20. Jahrhundert.

Noch bevor sie in die Ausstellung gehen, setzen sich die Schülerinnen und Schüler durch verschiedene Übungen mit Selbst-Inszenierung und Selbstporträts auseinander: Sie zeichnen sich mit geschlossenen Augen, halten ihr Abbild auf einer Folie fest, die sich auf einem Handspiegel befindet oder fotografieren sich selbst. Diese verschiedenen Methoden Selbstbildnisse zu erschaffen und ihre jeweiligen Ausdrucksformen werden anschließend verglichen.

In der Ausstellung bilden die Schülerinnen und Schüler kleinere Gruppen, die sich mit verschiedenen Schwerpunkten entweder der Werke Maria Lassnigs oder Martin Kippenbergers befassen. Wie setzen die Künstler etwa Farbe, Körperhaltung oder Malweise ein, um ihre Körperwahrnehmung auszudrücken? Als Expertinnen und Experten für die einzelnen Aspekte stellen sie ihren Mitschülerinnen und Mitschüler ihre Erkenntnisse vor und diskutieren sie gemeinsam. Abschließend vergleichen die Schülerinnen und Schüler den Ausdruck ihrer eigenen Selbstporträts mit denen von Kippenberger und Lassnig.

Angeboten als altersdifferenzierter Ablauf für weiterführende Schulen der Jahrgangsstufen 5-12/13.
Der Ablauf wurde durch die Abteilung Besucherservice und Bildungsprojekte des MUSEION konzipiert und von der Kunstvermittlung am Lenbachhaus adaptiert.

Termine nach Absprache
Dauer: ca. 2,5 Std., inklusive Pause
Kosten: 3 Euro / Schüler_in

Schulklassen und je zwei Lehrkräfte haben freien Eintritt

Das Formular für Ihre Anmeldung finden Sie hier.