Veranstaltungen

 

 

PREKÄROTOPIA

Vom utopischen Versuch gemeinsam zu verändern
Ein prekäres Singspiel von Beate Engl, Leonie Felle und Franka Kaßner

Aufführungen
Sa, 30. März 2019, 20 Uhr
Fr, 5. April 2019, 20 Uhr
Do, 11. April 2019, 20 Uhr
im Kunstbau
Eintritt frei

Prekärotopia ist ein zeitgenössisches Singspiel. Die Künstlerinnen Beate Engl, Leonie Felle und Franka Kaßner spielen Speaker, Poupée und Trickster, die im System Prekärotopia zwischen Tanzeinlage und Abrissbirne leben. Die Dramaturgie ist von starken Brüchen gekennzeichnet: von Vereinzelung zu solidarischer Euphorie; von der Überzeugung, das Bestehende verändern zu können, hin zu einem Umsturz ohne Lösung.

Die Frage nach der Möglichkeit gemeinschaftlichen Handelns verbindet die Erzählebene mit der konkreten Zusammenarbeit der Künstlerinnen, die für das Stück sämtliche Skulpturen und Instrumente entwickeln und bauen sowie die Lieder komponieren, schreiben und singen.

Kuratiert von Stephanie Weber

Hinweis zur Eröffnung und Premiere am 30. März: Eintritt frei, aber Einlass nur mit Bändchen, erhältlich am Eröffnungsabend ab 18.30 Uhr im Lenbachhaus. Bitte beachten Sie, dass der Einlass in die Vorführung aus feuerpolizeilichen Gründen auf 400 Personen beschränkt ist. Wir bitten um Ihr Verständnis. Sollten Sie die Aufführung am Eröffnungsabend nicht sehen können, beachten Sie bitte die Folgetermine am 5. und 11. April.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.