Objektart
Gemälde
Material
Pappe auf Holzfaser
Maße
62,7 cm x 50,3 cm x 0,6 cm
Signatur / Beschriftung
unbezeichnet
Ausgestellt
Nein
Inventarnummer
L 830
Zugang
Ankauf 1937
Creditline
Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München
Zitiervorschlag / Permalink
Franz von Lenbach, Wilhelm Busch, Unbekanntes Mädchen, 1877?, Pappe auf Holzfaser, 62,7 cm x 50,3 cm x 0,6 cm, Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München
https://www.lenbachhaus.de/entdecken/sammlung-online/detail/unbekanntes-maedchen-30027311
  • Frau
  • Porträt
  • Ohrring
  • SGL-L-Inventar

Werktext

Das Gemälde wurde traditionell Franz von Lenbach zugeschrieben, weil es sich auf der Rückseite einer Pappe befand, deren Vorderseite ein von Lenbach gemaltes Bildnis von Victoria Engelhart zeigte (L 771). Vorder- und Rückseite der Pappe wurden 1961 getrennt und L 771 verkauft.
Das in lockerer Weise gemalte Bild ist ohne Vergleich im Werk Franz von Lenbachs. Seit 1982 wird es Wilhelm Busch zugeschrieben. Die Freunde Wilhelm Busch und Franz von Lenbach arbeiteten eng zusammen, ihre Werke können stilistische Gemeinsamkeiten aufweisen und im Jahr 1877 arbeitete Wilhelm Busch im Atelier Lenbachs.
(Karin Althaus 2019)