Leonardos Katze von Isa Genzken

Foto: Lenbachhaus, Simone Gänsheimer
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Isa Genzken, Leonardos Katze, 2006

Details

  • Datierung
    2006
  • Objektart
    Plastik / Skulptur
  • Material
    Holz, Metalllochplatten, Kunststofffolien, Teleskop-Angelruten, Kescher, Polyester-Fische, Polyester-Meerestiere, Stofftierhummer, Stofftierfische, Kunststoffapfelzweige, Stoff, Plastik, C-Print, Lack, Spray
  • Maße
    180 cm x 180 cm x 145 cm
  • Ausgestellt
    Nein
  • Inventarnummer
    FH 464/2007-4
  • Zugang
    Leihnahme 2007
  • Creditline
    Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München, Sammlung KiCo
  • Zitiervorschlag / Permalink
    Isa Genzken, Leonardos Katze, 2006, Holz, Metalllochplatten, Kunststofffolien, Teleskop-Angelruten, Kescher, Polyester-Fische, Polyester-Meerestiere, Stofftierhummer, Stofftierfische, Kunststoffapfelzweige, Stoff, Plastik, C-Print, Lack, Spray, 180 cm x 180 cm x 145 cm, Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München, Sammlung KiCo
    https://www.lenbachhaus.de/entdecken/sammlung-online/detail/leonardos-katze-30035553

Werktext

Seit mehr als 30 Jahren schafft Isa Genzken ein vielseitiges Œuvre, das sie mit immer neuen Wendungen kontinuierlich weiterentwickelt. Für ihre unbetitelten Collagen verwendet Genzken Lacke, Folien und Klebebänder mit spiegelnden, leuchtend bunten Oberflächen. Diese kombiniert sie mit Abbildungen von bekannten Statuen und Gemälden zu Materialbildern mit Referenzen an die Hoch- und Alltagskultur.
Ihre Skulptur "Leonardos Katze" ist eine räumliche Weiterentwicklung ihrer Collagen. In einer der Pop Art vergleichbaren Weise verwendet Genzken bereits existierende, massenhaft produzierte Alltagsgegenstände und -materialien, aus denen sie eine visuell überbordende Assemblage bildet. Die Gegenstände lassen sich in ihrer Beschaffenheit eindeutig als Teil der synthetischen Produktion des 21. Jahrhunderts identifizieren. Die Plüschtiere, Plastikblumen und Gummikrebse fügen sich zu einem apokalyptischen Zukunftsszenario zusammen, in dem Künstliches und Natürliches miteinander verschmelzen.

Werkbeschriftung in der Ausstellung I'm a Believer. Pop Art und Gegenwartskunst aus dem Lenbachhaus und der KiCo Stiftung, 2018

Audio

Erst wenn Sie zustimmen, erlauben Sie uns Daten von Soundcloud zu laden.