Workshop

Was heißt hier absolut abstrakt?!

Kosten:
3 Euro / Schüler_in; freier Eintritt für Schulklassen und je zwei Lehrkräfte

Dauer:
ca. 2,5 Std., inkl. Pause

nach Absprache angeboten als altersdifferenzierter Ablauf für die Jahrgangsstufen 5–13

Kosten:
3 Euro / Schüler_in; freier Eintritt für Schulklassen und je zwei Lehrkräfte

Dauer:
ca. 2,5 Std., inkl. Pause

nach Absprache angeboten als altersdifferenzierter Ablauf für die Jahrgangsstufen 5–13

Wie kann man bildende Kunst durch Musik erfahrbar machen? In welchem Verhältnis stehen Farbton und Klangfarbe? Welchen Rhythmus erhalten gegenstandslose Werke durch Rot, Gelb und Blau? Und was heißt hier – eigentlich – absolut abstrakt?

Im interaktiven Rundgang durch die Sammlungsbereiche Der Blaue Reiter oder Kunst nach 1945 stellen wir einen Bezug zwischen den Kunstwerken und unserer eigenen Erfahrungswelt her. Wir visualisieren unsere Beziehungen zu Farbe, Musik, Kleidung, Emotion und Sprache, indem wir uns im Raum bewegen und Position beziehen. Stehen rot und blau, klassische und elektronische Musik nahe bei einander? Wie ähnlich sind sich Freude und Aufregung? Wir erstellen eine interaktive Karte, die abstrakte Konzepte erfahrbar macht. Anschließend wenden wir uns den Werken zu, untersuchen und vergleichen den Grad der Abstraktion und setzen sie in Bezug zu unseren eigenen Erfahrungen.

Die Mitnahme von Musik (über Handy oder andere Datenträger) der Schülerinnen und Schüler wird ausdrücklich gewünscht!

Ausstellungsbesuch mit künstlerisch-praktischen Elementen, wahlweise im Sammlungsbereich Der Blaue Reiter oder Kunst nach 1945