Gespräch

Bilder der tönenden Welle. Zur Ikonografie des Radios zwischen Abstraktion und neuer Sachlichkeit. Ein Gespräch mit Andreas Zeising

Wann:
Di, 19–21 Uhr

Wilhelm Heise, Verblühender Frühling – Selbstbildnis als Radiobastler, 1926, Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München, © Wilhelm Heise bzw. Rechtsnachfolge

Wann:
10.03.2020 19:00

PD Dr. Andreas Zeising, Kunsthistoriker, TU Dortmund: Er hat Kunstgeschichte in Hamburg und Bochum studiert. Zur Zeit lehrt er an der Technischen Universität Dortmund im Bereich Kunstdidaktik. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Kunst-, Architektur- und Designgeschichte sowie die Geschichte der Kunstkritik und der populären Kunstvermittlung in den Medien.