Eröffnung

Sheela Gowda – Collateral

in der St. Lukas Kirche

Wann:
Fr, 11. September 2020, 19–21 Uhr

Kostenlos

Treffpunkt:
St. Lukas Kirche, Thierschstraße 28, 80538 München

Sheela Gowda, Collateral, Ausstellungsansicht, © Sheela Gowda and Iniva, London 2011

Wann:
11.09.2020 19:00

Kostenlos

Treffpunkt:
St. Lukas Kirche, Thierschstraße 28, 80538 München

Vom 11. bis 27. September ist in der Vierung der St. Lukas Kirche in der Thierschstraße 28 das Werk "Collateral" von Sheela Gowda zu sehen.

Für "Collateral" hat die Künstlerin eine Paste aus Baumrindenpulver und Holzkohle hergestellt – Materialien, aus denen traditionell Räucherwerk produziert wird. Der getrocknete Teig wird angezündet und brennt ab. Dabei zerfällt er zu Asche, behält aber seine ursprüngliche Gestalt bei. Das Verbrennen hinterlässt Rückstände und die Brandränder prägen Markierungen auf die Metalloberfläche. Das Verbrennen des Materials erzeugt neben visuellen Spuren einen intensiven Geruch, so dass man das Werk mit mehreren Sinnen erleben kann.

Der Symbolgehalt von Materialien aus dem indischen Alltagsleben und rituellen Handlungen, spielt in Gowdas Werk eine wichtige Rolle. Auch ihre immer mitschwingende Reflexion auf Arbeitsbedingungen und Lebensumstände ist hier enthalten. So berichtet sie, dass Räucherwerk ein in Indien allgegenwärtiges Material ist. Arbeiterinnen stellen für ca. 50 Cent am Tag mehrere Tausend Räucherstäbchen von Hand her.

Zum Abschluss gibt es am 27. September um 10 Uhr einen Kunstgottesdienst mit Oliver Heinrich, Kirchenmusikdirektor Tobias Frank und Andreas N. Ludwig.