Vermittlung

 

 

Interaktiver Parcours: stephan dillemuth

Kettenkommunikationen – Kettenbriefe und vieles mehr

Wie können wir uns selbst präsentieren? Welche selbstbestimmten Formen der künstlerischen Darstellung können wir entwickeln? Wie wirken diese Inszenierungen auf andere und welche Botschaften vermitteln sie?

Der Münchner Künstler Stephan Dillemuth befragt in seinen Arbeiten aktuelle Zustände und gesellschaftliche Rollenzuschreibungen. Seine Werke eröffnen unterschiedliche Blickwinkel auf uns selbst und unsere Gegenwart, sie stoßen kritische Denkweisen an und fordern Diskussionen ein. Das stete Be- und Hinterfragen ist integraler Bestandteil von Stephan Dillemuths künstlerischer Praxis und wird auch im interaktiven Workshop für weiterführende Schulen zu einem wesentlichen Element. So ergeben sich humorvolle, kritische, konkrete und zeitgenössische Fragen, die wir künstlerisch darstellen und in Austausch bringen: Wir entwickeln verschiedene Formen der Kettenkommunikation und schaffen ein kommunikatives Experimentierfeld!

Der Workshop besteht aus einer interaktiven Führung zur Ausstellung mit anschließendem künstlerischen Arbeiten in der Ausstellung.

Angeboten als altersdifferenzierter Ablauf für die Jahrgangsstufen 5–12 bzw. 13
Dauer: 2,5–3 Std., inkl. Pause
Freier Eintritt für Schulklassen und je zwei Lehrkräfte
Materialkosten: 3 Euro / Schüler_in

Das Formular für Ihre Anmeldung finden Sie hier.