Vermittlung

 

 

WORKSHOP: »GABRIELE MÜNTER. Malen ohne umschweife«

Gabriele Münter – Blicke einfangen

Dass unsere Wahrnehmung den Blick auf die Welt beeinflusst – und umgekehrt, der Blick auf die Welt unsere Wahrnehmung –, ist uns oft nicht ganz bewusst. In diesem Workshop für Schülerinnen und Schüler der Grundschule erforschen wir anhand einer eigenen Inszenierung, wie Gabriele Münter auf ihre Welt blickte, was sie interessierte und bewegte und wie sie dies als Künstlerin in ihr malerisches und fotografisches Werk umsetzte.

Gabriele Münter fotografierte, bevor sie begann sich der Malerei zu widmen. An ihrer künstlerischen Arbeitsweise ist bemerkenswert, dass sie Szenen, die ihr besonders interessant erschienen, visuell sehr schnell erfassen konnte. So begab sie sich fast nie auf Motivsuche. Stattdessen beschäftigte sie sich intensiv mit der malerischen Umsetzung, bis das Resultat ihren hohen Ansprüchen genügte. Das Zusammenspiel zwischen Spontaneität und wohlüberlegter Komposition ist bei Gabriele Münter so außergewöhnlich wie einzigartig.

In der Ausstellung »Gabriele Münter. Malen ohne Umschweife« werden wir anhand des Mediums der Fotografie unsere Wahrnehmung schulen und den Blick der Künstlerin in ihren Werken einfangen. Diese werden wir gemeinsam mit eigenen Ideen als Tableau Vivant, als ein »lebendes Bild«, inszenieren. Dabei setzen wir unsere persönlichen Eindrücke mit dem Werk Gabriele Münters malerisch in Beziehung. Als Künstlerinnen und Künstler blicken wir auf unsere Welt und gestalten das, was für uns selbst relevant und lebenswichtig ist.

Angeboten als altersdifferenzierter Ablauf für die Jahrgangsstufen 1–4
Dauer: ca. 2,5 Std. inkl. Pause
Freier Eintritt für Schulklassen und je zwei Lehrkräfte
Materialkosten: 2,50 Euro pro Schüler_in

Das Formular für Ihre Anmeldung finden Sie hier.