Veranstaltungen

 

 

CHARLES SIMONDS – DWELLING MUNICH

Habt ihr die Little People gesehen? Sagt ihnen, ihre Häuser sind fertig!
30. Mai – 30. Juli 2017
in verschiedenen Stadtteilen Münchens

Die Little People begleiten den New Yorker Künstler Charles Simonds seit vielen Jahrzehnten. Für diese imaginäre Bevölkerung baut Simonds in Stadtvierteln der ganzen Welt winzige Behausungen, sogenannte Dwellings.

Vom 30. Mai bis 30. Juli 2017 werden die Münchner in verschiedenen Stadtteilen von Giesing bis Hasenbergl von den Little People besucht. Neben der Münchner Stadtbibliothek Hasenbergl und dem Kunstraum München werden Dwellings an unterschiedlichen, unerwarteten Orten der Stadt auftauchen.
Sie haben ein Dwelling entdeckt? Dann schicken Sie uns Ihr Foto auf Facebook!

Dwelling Hasenbergl
30. Mai bis 18. Juni
Münchner Stadtbibliothek Hasenbergl
Blodigstraße 4
Schaufenster gestaltet von Schülerinnen und Schülern der Willy-Brandt-Gesamtschule

Dwelling Munich
6. bis 30. Juli
Ausstellung des gesamten Projekts
Kunstraum München
Holzstraße 10

Filmscreening mit Charles Simonds
Freitag, 7. Juli, 19 Uhr

Im Kunstraum spricht Charles Simonds über seine Arbeit und zeigt drei Kurzfilme aus den 1970er Jahren: »Birth« (1970) und der Film »Landscape<–>Body<–>Dwelling« (1973, Rudy Burckhardt) zeigen Simonds während ritueller Performances, die der Künstler als mythologischen wie konzeptuellen Ausgangspunkt seiner gesamten Praxis versteht. In »Dwellings« 1972 sehen wir Simonds in der New Yorker Lower East Side, wo er auf der Straße, umzingelt von Schaulustigen, eine seiner Miniaturlandschaften aus Ton baut.

Ein Projekt von Charles Simonds und Münchner Jugendlichen in den Schaufenstern und an den Ecken und Kanten Münchens.

Kuratiert von Beate Engl, Luise Horn (Kunstraum München) und Stephanie Weber (Städtische Galerie im Lenbachhaus).

Ein Projekt der Reihe
Kunst im öffentlichen Raum – Ein Projekt der Stadt München

In Zusammenarbeit mit dem Kunstraum München, der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, dem Lehrstuhl für Bildende Kunst Prof. Tina Haase an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München, der Münchner Stadtbibliothek Hasenbergl, dem Kulturzentrum Giesinger Bahnhof sowie der Willy-Brandt-Gesamtschule, dem Wittelsbacher Gymnasium und dem Gisela-Gymnasium.

Heute
26
09
2017

Gespräch und Screening
Normalszustand

Bleiben Sie immer informiert!

Suche

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein