Veranstaltungen

 

 

SYMPOSIUM

ANDREAS BEYER, Basel
Professor für Kunstgeschichte an der Universität Basel.

Andreas Beyer studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie, italienische Philologie und Theaterwissenschaften an den Universitäten München, Florenz und Frankfurt am Main. 1985 wurde er an der Universität Frankfurt am Main promoviert und habilitierte sich 1993 an der Universität Bonn . Seit 2003 ist Andreas Beyer Professor für Kunstgeschichte der Neuzeit an der Universität Basel, wo er – nach einer fünfjährigen Amtszeit als Direktor des Deutschen Forums für Kunstgeschichte in Paris (2009 – 2014) – seit 2014 wieder lehrt. Seine Forschungsschwerpunkte bilden die Kunst und Architektur der Neuzeit sowie der deutschen Klassik, politische Ikonographie, Methodologie und Wissenschaftsgeschichte.

Erinnerung und Spiegelung. Franz Marc und Aby Warburg
Der Kunst – und Kulturwissenschaftler Aby Warburg brachte sich früh in den Besitz eines Gemäldes von Franz Marc – und wusste sich bei dessen Erwerb auf der Seite der Avantgarde. In diesem Vortrag werden Gemeinsamkeiten von Wissenschaftler und Künstler im Verständnis und im Umgang mit Bildern untersucht, namentlich im Vergleich des Almanachs „Der Blaue Reiter“ mit Warburgs Praxis der Bildmontage.