Veranstaltungen

 

 

Filmabend »100 Jahre Tunisreise«

Paul Klee
Im Licht von Kairouan
Eine Zeitreise in Bildern
1900 -1920

Filmessay
von Bernt Engelmann und Gisela Wunderlich

Begrüßung: Karin Althaus
Sammlungsleiterin 19. Jhdt. der Städt. Galerie im Lenbachhaus

Die Autoren sind anwesend

Di, 27. Mai 2014, 19 Uhr
Georg-Knorr-Saal im Lenbachhaus
Das Museum ist bis 21 Uhr geöffnet.

Vor gut hundert Jahren geriet Europa in vielen Metropolen in eine nie gekannte Aufbruchstimmung. Künstler und Intellektuelle sahen es als überfällig an, die Verkrustungen des 19. Jahrhunderts abzuschütteln und die Vision einer neuen Welt zu kreieren.
Schritte ins Unbekannte sind aber auch dann nicht einfach, wenn sie von einer kollektiven Euphorie beflügelt werden. Am Beispiel Paul Klees zeigt der Film die vielen Hürden auf, die die Avantgarde am Beginn der Moderne zu überwinden hatte. Die Faszination des Fremden schien dabei allemal verführerischer als die eigene Vergangenheit. Reisen wurde als ästhetischer Kick verstanden, neue Ufer zu entdecken.
Die inzwischen legendäre »Tunisreise« (1914) wird hier in den größeren Kontext dieses kulturellen Aufbruchs gestellt. Für Paul Klee wurde sie zum Ausgangspunkt eines einzigartigen Oeuvres, das er sogar während des Krieges weiter entfalten konnte. Für die europäische Kulturentwicklung insgesamt bedeutete der 1. Weltkrieg jedoch ein jähes Ende.

Laufzeit:
90 Minuten, HD, Farbe und s/w, 16:9, Dolby Digital 5.1

unter Mitwirkung von Alexander Klee, Michael Baumgartner,
Eduard Beaucamp, Helen Hirsch, Joachim Jung, Anna M.
Schafroth, Stefan J. Wimmer

Sprecher: Beate Himmelstoß, Jürgen Jung, Walter Siegfried

Münchner Erstaufführung

Realisiert in Kooperation mit dem Zentrum Paul Klee Bern, der Klee-Nachlassverwaltung Bern, sowie mit freundlicher Unterstützung der Ernst von Siemens Kunststiftung, der Moilliet-Nachlassverwaltung Bern, der Städtischen Galerie im Lenbachhaus München, der Gabriele Münter und Johannes Eichner Stiftung München sowie zahlreichen weiteren Museen, Archiven und Privatsammlern.

Der Film kann als DVD oder Blu-ray-Disc im Museumsshop erworben werden oder unter info (at) tascafilmsmunich.de

 

Der Eintritt zum Filmabend ist kostenlos. Einlass in den Georg-Knorr-Saal ist ab 18:30 Uhr, eine Anmeldung vorab ist leider nicht möglich. Bitte beachten Sie, dass im Veranstaltungssaal nur 120 Plätze zur Verfügung stehen, wir bitten Sie in Ihrem Interesse um rechtzeitiges Erscheinen.




Suche

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein