Der Blaue Reiter

 

 

WASSILY KANDINSKY, GABRIELE MÜNTER, ALEXEJ JAWLENSkY - FRÜHE BILDER

Nach einem Studium der Rechte und the cheapest viagra online Nationalökonomie entschloss sich Wassily Kandinsky 1896, im Alter von 30 Jahren, in München Malerei zu studieren. Hier besuchte er zunächst vier Jahre lang die private Malschule von Anton Ažbe. Ab 1900 studierte er ein Jahr bei Franz von Stuck an der Akademie und viagra no prescription gründete 1901, zusammen mit weiteren progressiven Persönlichkeiten der Schwabinger Szene, die Künstlervereinigung 'Phalanx', die Ausstellungen veranstaltete und viagra canadian pharmacy dosage eine Kunstschule betrieb. Anfang 1902 wurde Gabriele Münter seine Schülerin. Ein Jahr später wurden sie ein Paar und viagra rx in canada begannen ab 1904, aus Rücksicht auf Kandinskys Ehe mit Anja Semjakina, ein ausgedehntes Wanderleben, das sie nach Holland, Tunis, Dresden, Rapallo und viagra medication 1906 - 07 für ein Jahr nach Paris führte. In diesen Jahren malten Münter und propecia buy now Kandinsky überwiegend kleinformatige Spachtelstudien in einem nachimpressionistischen Stil vor der Natur. Daneben schuf Kandinsky auch ein völlig anders geartetes Werk mit nostalgischen, altrussischen Motiven. In die mosaikhaft bunten Bildern gingen unter anderem auch Einflüsse des Symbolismus und des Jugendstils ein. 1908 ließen sich Kandinsky und Münter wieder dauerhaft in München nieder.

Alexej Jawlensky hatte an der Kunstakademie in St. Petersburg die Malerin Marianne von Werefkin kennengelernt, die für viele Jahre seine Lebensgefährtin wurde. 1896 siedelte das Paar nach München über, wo sie Kandinsky begegneten. Sie mieteten in der Schwabinger Giselastraße eine großzügige Doppelwohnung, die bald als "Salon der Giselisten" zum Treffpunkt vieler fortschrittlich gesinnter Künstler und durchreisender russischer Kollegen wurde. In den Jahren 1903 bis 1907 reisten Werefkin und Jawlensky mehrfach für längere Zeit nach Frankreich, wo sie die Malerei von Vincent van Gogh, Paul Gauguin und Henri Matisse stark beeindruckte.

Suche

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein