Buchpräsentation und Gespräch
Charles Simonds: Dwelling Munich

Lenbachhaus 30. November 2017, 19:00 UHR


Buchpräsentation und Gespräch
Dwelling Munich: Ein Projekt von Charles Simonds und Münchner Jugendlichen in den Schaufenstern und an den Ecken und Kanten Münchens
mit Charles Simonds, Beate Engl und Stephanie Weber

Do, 30. November 2017, 19 Uhr
Eintritt frei

Die Little People begleiten den New Yorker Künstler Charles Simonds seit vielen Jahrzehnten. Für diese imaginäre Bevölkerung baut Simonds in Stadtvierteln der ganzen Welt winzige Behausungen aus ungebranntem Ton, sogenannte Dwellings. Gemeinsam mit Charles Simonds schufen Schülerinnen und Schüler zwischen Mai und September dieses Jahres in verschiedenen Stadtteilen Münchens ihre eigenen Fantasielandschaften.

Mitte Mai fand der erste Workshop mit Schüler_innen des Gisela-Gymnasiums unter freiem Himmel auf dem Habsburger Platz statt. An der Technischen Universität (TUM) haben Kinder des Wittelsbacher Gymnasiums gemeinsam mit Student_innen Wohnstätten für die Little People realisiert und im Hasenbergl arbeiteten Schüler_innen der Willy-Brandt-Gesamtschule im Schaufenster der Stadtbibliothek an der Blodigstraße gemeinsam an einer Landschaft. Im Rahmen einer Ausstellung, die im Juli im Kunstraum München stattfand, wurden alle bislang entstandenen Dwellings zu einer gemeinsamen Landschaft vereint. Zurzeit ist das gemeinschaftlich gebaute Dwelling der Jugendlichen der Carl-August-Heckscher-Schule rund um die Uhr im Eckfenster des kbo-Heckscher Klinikums an der Deisenhofener Str. 28 zu sehen.

Zusätzlich zu den Workshops hat Charles Simonds über die Monate vier Dwellings in München gebaut: am Giesinger Bahnhof verschwand es nach wenigen Tagen, die Dwellings am Nikolaiplatz, in der Schwanthalerstraße und in der Freudstraße sind – möglicherweise – bis heute erhalten.

Am Lenbachhaus stellen Charles Simonds, Beate Engl und Stephanie Weber das Projekt vor. Die druckfrische Publikation »Dwelling Munich«, die im Verlag des Kunstraums erschienen ist, kann während der Veranstaltung erworben werden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.


Ein Projekt der Reihe Kunst im öffentlichen Raum – ein Programm des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.

In Zusammenarbeit mit dem Kunstraum München, der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München, dem Lehrstuhl für Bildende Kunst an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität München, der Münchner Stadtbibliothek Hasenbergl, dem Kulturzentrum Giesinger Bahnhof, dem Imbiss »Alles Wurscht«, sowie dem Gisela-Gymnasium, der Willy-Brandt-Gesamtschule, dem Wittelsbacher Gymnasium und der Carl-August-Heckscher-Schule.