WAS TUN!
Forum für experimentelle Aktionen

Lenbachhaus 25. Februar 2018, 14:00 UHR

 

Was wäre das Lenbachhaus ohne das ganze Gold?

Was macht Kunst im Museum? Was wäre, wenn Du das Kunstwerk wärst? Was wäre, wenn die Bilder Deine Gedanken lesen könnten? Was wäre, wenn Du tatsächlich ins Museum gehen würdest? Was wäre, wenn...

Im Forum für experimentelle Aktionen wollen wir dieses Mal im Museum auf die Suche nach Wiederholungen und Loops gehen. Als künstlerische Praxis lassen Loops und Wiederholungen Reflektionsprozesse entstehen und eröffnen neue Sichtweisen bei der Betrachtung von Kunst oder auf das künstlerische Arbeiten. Der Loop tritt als rhythmische Reibungsfläche auf – Rip It Up And Start Again – und die Warteschleife wird zur Chance, noch einmal genauer nachzuforschen, den Blick zu schärfen und die Zwischentöne zu filtern.

Die Künstlerinnen Stephanie Müller und Lina Zylla sowie die Kunstpädagogin Marlene Gauß sind an diesem Sonntag mit dabei, um mit Euch gemeinsam über Eure Eindrücke, Fragen und Gedankengänge zu reflektieren und anschließend filmisch, malerisch oder akustisch zu experimentieren.

Bei Stephanie Müller treffen Bildende Kunst, Performance, Experimentalmusik und Sozialwissenschaften aufeinander. 2006 hat sie gemeinsam mit Laura Melis Theis die Band beißpony gegründet. Ihre textilen Plastiken und Soundobjekte tauchen mal in filmischen Werken auf, werden zu performativen Requisiten oder fügen sich zu Rauminstallationen zusammen.

Lina Zylla arbeitet künstlerisch mit den Medien Malerei und Glas. Sie interessiert sich für malerische Prozesse wie auch für die Verbindung verschiedener Medien und das Aufbrechen von festgelegten Zuschreibungen und Definitionen. Ihre kunstvermittlerische Tätigkeit ist für sie Teil ihrer künstlerischen Arbeit.

Marlene Gauß stellt in ihrer Praxis die Kunst und die ihr innewohnenden Denk- und Handlungsweisen in das Zentrum von Vermittlungsprozessen. Ausgehend von künstlerischen Strategien initiiert sie individuelle Prozesse der Auseinandersetzung. Ihr Interesse liegt dabei auch in der Auslotung von Partizipation an Kunst und Museum durch einen Vermittlungsprozess, der vom Einzelnen zum Allgemeinen hinführt.


Das »Forum für experimentelle Aktionen« richtet sich an jedes Alter: Komm vorbei und nimm Deine Freunde mit!

Für Kinder ab 7 Jahren, Jugendliche und Erwachsene
Einstieg jederzeit möglich (mind. 2 Std.)
Kosten: 2,50 Euro / Person zzgl. Eintritt
Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei.

Tickets sind an der Museumskasse im Lenbachhaus, an allen Vorverkaufsstellen von München Ticket oder online erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie hier.