WAS TUN! Figurentheaterwerkstatt
Kunst nach 1945

Lenbachhaus 3. August 2018, 12:00 UHR

 

Aus dem Rahmen gefallen und auf der Bühne gelandet!
31. Juli bis 19. August 2018 (außer montags), jeweils 12–17.30 Uhr
im Lenbachhaus

Was sieht die Ziege im TV? Was knallt in der Perücke? Und was hat ein Scherzartikel-Laden im Museum zu suchen? Welche Geheimnisse verbergen sich hinter den Kunstwerken der Sammlung des Lenbachhauses? Wie sind sie entstanden und ins Museum gelangt?

Diese Geschichten erforschen wir in der Figurentheaterwerkstatt, die im Sommer im Garten des Museums aufgebaut wird. Wir tauchen ein in die Sammlung des Lenbachhauses und in die aktuelle Ausstellung des Münchner Künstlers Stephan Dillemuth. An jedem Projekttag widmen wir uns einem anderen Werk. Wir stellen eigene Fragen und erzählen neue Geschichten, die wir auf der Bühne präsentieren. Hierfür bauen und malen wir Stabfiguren sowie Dekorationen oder inszenieren die Geschichte des ausgewählten Kunstwerks als Live- oder Video-Performance.

Die Aufführungen finden jeweils um 17 Uhr im Garten des Lenbachhauses statt. Der Zugang zum Garten ist frei. Alle Eltern, Freunde sowie Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen.

Konzept und Ausführung: Mirja Reuter und Florian Gass mit dem Team der Kunstvermittlung am Lenbachhaus
Für Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 14 Jahren
Treffpunkt: Garten
Materialkosten: 3 Euro / Person zzgl. Eintritt
Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei.
Tickets sind an der Museumskasse im Lenbachhaus, an allen Vorverkaufsstellen von München Ticket oder online erhältlich.

Die Figurentheaterwerkstatt ist hier auch für Schulklassen vor den Sommerferien als Schulausklang buchbar.