von Jonna Gaertner und Ronja Lotz.

Diesen Freitag, den 5. April 2013, eröffnet ELLA – das Restaurant, Café und Bar im Lenbachhaus und läutet damit kulinarisch goldene Zeiten ein.

Der Name beruft sich auf den Kosenamen Wassily Kandinskys in seinen Briefen an seine Freundin Gabriele Münter, die mit ihrer großzügigen Schenkung 1957 ihre Sammlung des Blauen Reiters dem Museum vermachte. So heißt es in diesen oft „liebes Ellchen“, „meine liebe Ella“ oder gar „liebes Ellacken“. Die Namensgebung des Cafés versteht sich also als eine Hommage an die Künstlerin Gabriele Münter selbst.

Auf der Pressekonferenz letzter Woche stellten die Teilinhaber Florian August, Tobias Woitzik und Uwe Lindner von der Victorian House Gastro GmbH das Konzept des Gastronomiebetriebs vor: Die Küche von ELLA bietet angelehnt an die toskanisch anmutende Künstlervilla italienische Gerichte. Die Speisekarte ist inspiriert von den 20 unterschiedlichen Regionen Italiens, nach denen der Malerfürst Franz von Lenbach auch des öfteren eine gewisse „Sehnsucht“ verspürte. Der Großteil der Speisen bestehen aus regionalen und Bio-Produkten. Florian August, der Gastgeber vor Ort, betonte, dass man nicht vorhabe, einen kulinarischen Luxustempel, sondern vielmehr eine Gastronomie zu schaffen, in der für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei ist.

Die Gäste werden auf jeweils 80 Plätzen im Restaurant, je 20 Plätze in Bar und Lounge sowie 120 Plätzen auf einer nach Südwesten ausgerichteten großen Sonnenterrasse mit herrlichem Blick auf die Propyläen bewirtet werden. Dies ist auch ein wesentlicher Unterschied zum früheren Café des Lenbachhauses: Das Café und somit das gesamte Haus öffnet sich komplett in Richtung des Königsplatzes, bietet eine neue, bisher nicht dagewesene Gelegenheit, einen Museumsbesuch in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau ausklingen zu lassen. Das ELLA ist täglich von 9 bis 1 Uhr geöffnet und bietet somit auch nach den Öffnungszeiten des Museums bei warmer Küche bis 23 Uhr ein Plätzchen zum Verweilen.

Das Innendesign des ELLA mit seinen bis zum Boden reichenden Fenstern ist in warmen Onyxmarmor, Bronze und Nussbaumholz gestaltet. Ab diesem Sommer, nach der offiziellen Eröffnung des Neuen Lenbachhauses, wird auch dort Kunst an den Wänden zu sehen sein.

Jonna Gaertner ist Mitarbeiterin der Kommunikationsabteilung des Lenbachhauses, Ronja Lotz ist Praktikantin in der Kommunikationsabteilung & Service.

Ein Gedanke zu “HERZLICH WILLKOMMEN! Das Restaurant ELLA im Lenbachhaus

  1. Liebe Ella,

    wir freuen uns schon auf ein neues gastronomische Highlight in der Münchener Museumsszene. Wir sind schon sehr gespannt, vor allem auf das Kuchenangebot und freuen uns zu gegebener Zeit davon berichten zu können. Zwei leidenschaftliche Museumsgänger und Kuchenesser. http://www.museum-und-kuchen.de

    Die Kuchenesser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.