von Jonna Gaertner.

Die diesjährige Kultur-Blogparade 2013 der Residenz München steht ganz im Zeichen von „Der Blick hinter die Kulissen- Unser Arbeitsalltag“ im Museum. Kein Blogparaden -Thema könnte zum Inhalt unserer Ausstellung »Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit« und den die Ausstellung begleitenden Blog besser passen als dieses. So haben wir in den letzten 14 Wochen auf unserem Blog einen umfangreichen Einblick in unsere Arbeit in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus gegeben.

Den Startschuss gab der Beitrag „Aus der Restaurierungswerkstatt“ von Isa Päffgen und Esther Rapoport, in dem sie in einem kurzen Blogbeitrag und in einem Abendvortrag von ihrer spannenden Arbeit in der Restaurierungsabteilung des Lenbachhauses erzählten.

Anschließend berichtete Ursula Keltz, Leiterin der Bibliothek des Lenbachhauses, über die Geschichte und Schwerpunkte der Bibliothek des Hauses.

Esther Rapoport, Volontärin in der Restaurierung, beschäftigte sich im nächsten Blogbeitrag konkret mit der Restaurierung eines Gemäldes von Franz von Stuck, das zu diesem Zeitpunkt in der Ausstellung „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“ zu sehen war.

Im Beitrag über den Beruf des Registrars in der darauf folgenden Woche behandelte Karin Dotzer dieses vielseitige Berufsfeld von der Registratur bis hin zur Ausleihe von Kulturgütern.

Yvonne Mölle und Siegfried Häusler, unsere Mitarbeiterin und unser Mitarbeiter aus der Verwaltung, beleuchteten im anschließenden Blog ihre Tätigkeitsfelder in der Arbeit in der Verwaltung.

Anahita Martirosjan berichtete daran anknüpfend im nächsten Text von einem speziellen Arbeitsfeld der Verwaltung, der Abteilung der Reprogenehmigungen.

Ein unverzichtbares Arbeitsfeld ist natürlich auch der Beruf des Fotografen im Museum. Simone Gaensheimer, Fotografin am Lenbachhaus, gab hier einen kurzen Einblick.

Über die Kommunikationsstrategie des Hauses und die Tätigkeitsfelder der Kommunikationsabteilung ging es im Beitrag von Claudia Weber, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Neuen Lenbachhaus.

Provenienzforschung ist ein relativ neues, sehr wichtiges Thema in den heutigen Museen. Irene Netta und Lisa Kern gaben im anschließenden Text hierzu einen Einblick.

Wie ein Kunstwerk überhaupt in eine Ausstellung gelangt und welche Arbeitsprozesse hierfür notwendig sind, berichtete Karin Dotzer in ihrem Blogbeitrag „Wenn Bilder reisen“.

Eine spezielle Rolle nimmt die Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung im Haus ein. Isabelle Jansen sprach in ihrem Text von deren immensen Bedeutung für das Lenbachhaus und ihre Aufgaben in der Stiftung.

Das Lenbachhaus beschäftigt aktuell drei Volontäre in unterschiedlichen Abteilungen – deren Arbeitsfelder wurden im Blogbeitrag „Volontäre am Lenbachhaus“ vorgestellt.

Welche Form der Kunstvermittlung fand in der Ausstellung »Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit« statt? Dazu berichtete zum Abschluss der Ausstellung Julia Marx von KUKI – Kunst für Kinder e.V.

Jonna Gaertner ist Mitarbeiterin der Kommunikationsabteilung im Lenbachhaus.

Ein Gedanke zu “Kultur – Blogparade 2013: Der Blick hinter die Kulissen – Unser Arbeitsalltag

  1. Liebe Jonna Gaertner,

    ein großes Dankeschön für Euren Beitrag zur #KBlogparade2013! Mit Freude verfolgten wir Eure Posts zur Ausstellung “Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit” – kontinuierlich habt Ihr faszinierende Blicke hinter die Kulisse geboten. Die Varietät der Beiträge und die Autoren setzten für uns alle ein spannendes Puzzle museologischer Tätigkeit zusammen. Vielen Dank dafür! Macht weiter so!

    Grüße vom Web2.0-Team des Residenzmuseums

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>