von Julia Marx.

Auf spielerischen Forscher-Schatzsuchen am Wochenende sowie im Redaktionsteam der Münchner Kunstdetektive in den Ferien erkunden Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren die Ausstellung im Dialog – mit kindlichem Blick sowie im praktischen Tun. Als offenes Angebot gibt ein Malwettbewerb allen jungen Besucher/innen die Möglichkeit, ihren Kunstwerk-Favoriten für das Neue Lenbachhaus vorzuschlagen, indem sie es malen und die Wahl begründen.

„Heute Museumseröffnung! Jeden Tag ein neues Museum“ heißt das Programm am Wochenende, das die klassischen Aufgaben des Museums ‘Sammeln, Bewahren, Forschen und Vermitteln’ in der außergewöhnlichen Inszenierung eines unfertigen Museums vermittelt. Mithilfe eines Museumskoffers entwerfen die Kinder ein eigenes Ausstellungskonzept, das sie bei der ‘Museumseröffnung’ am Ende des Programms aus ihrer ganz persönlichen Perspektive präsentieren.

Der exklusive Blick hinter die Kulissen des Arbeitens im Museum stand im Mittelpunkt des Winterferienworkshops der Münchner Kunstdetektive. In Experteninterviews mit Karin Althaus und Iris Winkelmeyer erfuhren die Kinder und Jugendlichen viel über die Arbeit einer Kuratorin und Restauratorin. Woran zum Beispiel erkennt man ein gutes Kunstwerk? Welche Tricks verwendet ein Restaurator bei seiner Arbeit oder welche Arbeiten stecken hinter einer Kunstausstellung? Auch hier konzipierten die Kunstdetektive am Ende ihre eigene Ausstellung mit dem Museumskoffer, mit Presseeinladung, Kunstführung und Vernissage, zu der alle Eltern eingeladen waren. Die Forscherergebnisse, dokumentiert in Texten, Bildern, Fotos, Audio- und Filmbeiträgen werden auf der Website www.muenchner-kunstdetektive.de für andere Kinder und Jugendliche veröffentlicht.

Mit dem Aufruf „An alle Kinder! Das Lenbachhaus braucht dich!“ laden wir noch bis zum Ende der Ausstellung ein, sich am Mal-Wettbewerb zum persönlichen Lieblingskunstwerk zu beteiligen, das dann im Neuen Lenbachhaus auf gar keinen Fall fehlen darf! In der Ausstellung liegen hierzu Postkarten aus. Wichtig sind neben dem gemalten Bild besonders auch die Begründungen der Kinder für Ihre Wahl. Die Karten können im Museum abgegeben, per Post oder Email an KuKi geschickt werden. Einige Kinderbilder finden Sie schon in diesem Blog an anderer Stelle. Als erster Preis lockt ein Blick mit einem Experten hinter die Kulissen des Neuen Lenbachhauses.

Julia Marx ist Kunsthistorikerin, Kunstvermittlerin sowie Geschäftsführerin des Vereins KuKi – Kunst für Kinder e.V., der im Auftrag des Lenbachhauses seit 2007 Kunstvermittlungsprogramme konzipiert und durchführt. Ermöglicht werden diese Programme durch den Förderverein des Lenbachhaus e.V. sowie durch das Kulturreferat der LH München.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>