The J. Paul Getty Museum, Los Angeles Naftali Rubinstein, Bauhausfest, 1928, Gelatin silver print

Der Sound zum Bauhausfest

von Kalle Laar. Obwohl Musik am Bauhaus kein eigenständiger Fachbereich war, spielte sie ein große Rolle. Neuere Entwicklungen wurden hier durchaus zur Kenntnis genommen, diskutiert und ausprobiert. Berühmt-berüchtigt war die hauseigene »Bauhauskapelle«, die bei den berühmten Festen am Bauhaus aufspielte. …

Weiterlesen →

Abb.1: Paul Klee, Brieffeld z. 5. Dezember 1927, 1926, 23  Legat von Mme Nina Kandinsky 1981 Centre Pompidou, Paris, Musée national d'art moderne/ Centre de création industrielle

Warum schenkt der Mensch?

von Trang Vu Thuy. Weil er muss! Oder auch will! Denn nichts bereitet wohl mehr Freude, als den liebsten Menschen, Freundinnen und Freunden, Bekannten oder auch Kolleginnen und Kollegen seine Verbundenheit mit einem Geschenk zum Ausdruck zu bringen. Schenken ist …

Weiterlesen →

Fünf Empfehlungen zu  »Klee & Kandinsky. Nachbarn, Freunde, Konkurrenten«, Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München

GIB MIR FÜNF!

von Monika Bayer-Wermuth. Noch nie zuvor wurde in einer Ausstellung das Werk von Paul Klee und Wassily Kandinsky einander gegenübergestellt. Bis 24. Januar 2016 läuft die umfangreiche Schau »Klee & Kandinsky. Nachbarn, Freunde, Konkurrenten« im Kunstbau des Lenbachhauses. Fünf Buchempfehlungen …

Weiterlesen →

Wassily Kandinsky,  Orange, 1923 (Detail) Lithographie, 48 x 41,2 cm,  Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München

Punkt und Linie zu Fläche

von Kai-Inga Dost. „Kühle Abstraktionen“ Linien, Raster, Dreiecke und Kreise dominieren das Oeuvre Kandinskys in den Bauhausjahren. Die belebten, sinnlichen Farbkompositionen seiner frühen Abstraktionen der Münchner Jahre sind nüchternen, geometrischen Konstruktionen gewichen, die er selbst als „kühle Abstraktionen“ bezeichnet. Seiner …

Weiterlesen →

Gustave Courbet, Schwarze Felsen bei Trouville, 1865 Christoph Heilmann Stiftung / Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München

Die Sammlung der Christoph Heilmann Stiftung geht auf Reisen

von Claudia Denk. Sammeln – Ausstellen – Forschen sind wichtige Aufgaben von Museen und Stiftungen, so auch der Christoph Heilmann Stiftung. Seit 2013 ist die stiftungseigene Sammlung zur frühen Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts fester Bestand der Städtischen Galerie im Lenbachhaus. …

Weiterlesen →