Olafur Eliasson: Wirbelwerk, 2012 Stainless steel, stainless steel mirrors, coloured glass, HMI lamps 811 cm, ø 813 cm Installation view at Lenbachhaus, 2013 Photo: Lenbachhaus Courtesy of Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München © 2012 Olafur Eliasson

Warum sind wir hier?

von Siëlle Phelan und Sarah Reinhold. Im Atrium des Lenbachhauses stehend, mit Blick auf Olafur Eliassons “Wirbelwerk” (2012), wurde uns klar, dass Entspannung wohl ein oft genannter Besuchsgrund der Lenbachhaus-BesucherInnen sein würde. Etwas anders als unser erster Eindruck vom Deutschen …

Weiterlesen →

artistandtech_720

Lenbachhaus goes Instagram

von Jonna Gaertner und Trang Vu Thuy. Folgen Sie uns nun auch auf instagram und erhalten Sie exklusive Einblicke in die verborgene Arbeitswelt vor und hinter die Kulissen mit unseren Betriebsdienstleiter, der mit seinen Technikern im Lenbachhaus viele Dinge erst …

Weiterlesen →

True Lives of Performers Season III, Galerie Deborah Schamoni, Performanceprogramm abc Berlin, 2014

Offene Hinterbühne

Im Rahmen der “Offenen Hinterbühne” finden Workshops zur aktuellen Ausstellung “Florine Stettheimer” im Kunstbau des Lenbachhauses statt. Dabei gehen die drei KünstlerInnen Maximiliane Baumgartner, Mirja Reuter und Florian Gass der Frage nach, wie Stettheimer ihr schillerndes Umfeld auf die Leinwand …

Weiterlesen →

Fünf AutorInnenempfehlungen zu New Yorker Kurzgeschichten von Susanne Böller  Foto: Lenbachhaus

GIB MIR FÜNF! – New Yorker Kurzgeschichten

von Susanne Böller. In den 1920er und 1930er Jahren gehörte die Kurzgeschichte zu den beliebtesten Formen der Unterhaltung. Magazine wie Harper’s Bazaar, Vanity Fair, Esquire oder Smart Set veröffentlichten die Geschichten regelmäßig und zahlten ihren Autoren dafür gutes Geld. Die …

Weiterlesen →

Installationsaufnahme, Ignacio Uriarte, Flattened and Crumpled, 2014, erworben durch die Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung, München,  Foto: Lenbachhaus, Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München

Ignacio Uriarte: Crumpled and Flattened

von Elisabeth Giers. „In office work too you’d be surprised at the pictorial and sculptural motions you make.“ (Ignacio Uriarte) Seit einigen Wochen ist im Lenbachhaus eine Arbeit des spanischen Künstlers Ignacio Uriarte zu sehen, der dieses Frühjahr auch in …

Weiterlesen →

Florine Stettheimer: Head of Medusa (Ettie Stettheimers Porträt als Medusa nach dem Vorbild Franz von Stucks), 1908, Öl auf Leinwand, Art Properties, Avery Architectural & Fine Arts Library, Columbia University,New York

O-Ton: Florine Stettheimer in München

von Karin Althaus. Die New Yorkerin Florine Stettheimer verbrachte einen großen Teil ihrer ersten Lebenshälfte in Europa. Mit ihrer Mutter Rosetta Walter Stettheimer und ihren Schwestern Ettie und Carrie Stettheimer lebte sie in den Jahren um 1906 bis 1914 auch …

Weiterlesen →

Peter A. Juley & Son, Florine Stettheimer, um 1917–1920 Florine Stettheimer Papers, Rare Book and Manuscript Library, Columbia University, New York © 2014 Peter A. Juley & Son Collection, Smithsonian American Art Museum

Florine Stettheimer – Florine wer?

von Trang Vu Thuy. Es gibt viele Gründe, warum uns die US-amerikanische Künstlerin Florine Stettheimer (1871-1944) hierzulande noch nie begegnet ist. Allerdings gibt es auch mindestens genauso viele Gründe, warum wir sie unbedingt besser kennenlernen sollten. Sprechen ihre Bilder doch …

Weiterlesen →

Lili Ruge (Lili Tralala) und Vincent Wollinger (VIWO)  Foto: Lenbachaus

Tralala x Lenbachhaus

von Lili Ruge. Florine Stettheimer waren Paradoxien nicht fremd. Einerseits weigerte sie sich, nach einer finanziell wenig erfolgreichen Einzelausstellung 1916, ihre Bilder jemals wieder in dieser Form der Kritik des Publikums auszusetzen. Andererseits war sie Teil des Zentrums der New …

Weiterlesen →