Lea Lublin - Retrospective

Kunstbau  25. Juni - 13. September 2015

Lea Lublin - Retrospective

 

LEA LUBLIN – RETROSPECTIVE

Mit nur zwölf Jahren beginnt Lea Lublin ihr Studium an der Akademie der Künste in Buenos Aires. 1968 stellt sie sich mit ihrem achtmonatigen Sohn in einem Pariser Museum aus. Zwei Jahre darauf wird eine Malerei der Künstlerin, von den Obrigkeiten als obszön empfunden, in Argentinien konfisziert und Lublin wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses zu drei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. In ihrer Ausstellung »Der Striptease des Jesuskindes« bei dem Pariser Galeristen Yvon Lambert wirft sie 1983 die Frage nach der Erotik in der christlichen Malerei auf. Auf den Spuren Marcel Duchamps in Buenos Aires entwendet sie 1990 dessen Briefkasten als Beweisstück für ihre Theorie des Readymades.

Dies sind einige wenige Stationen im Leben und Werk der argentinisch-französischen Künstlerin Lea Lublin (1929 Brest, Polen –1999 Paris), die in Deutschland bislang nahezu unbekannt ist. Lublins dezidierte Hinterfragung des Bildes als ideologisches Konstrukt und ihr Postulat einer aktiven Einbeziehung des Betrachters sind für uns heute erneut von akuter Relevanz. Wir freuen uns sehr, mit der ersten Retrospektive zu Lublin in das vielschichtige Werk dieser Künstlerin einzuführen.
Mit einer Auswahl ihrer wichtigsten Arbeiten aus knapp dreißig Jahren konzentriert sich die Präsentation im Kunstbau auf wesentliche Aspekte in Lublins OEuvre: die Absage an die Malerei und Hinwendung zu interaktiven Environments, die Erklärung des Dialogs zur Kunstform, die Dekonstruktion des künstlerischen Bildes aus psychoanalytischer und feministischer Perspektive und die Recherche zu Marcel Duchamps Aufenthalt in Buenos Aires. Neben Fotografien, Zeichnungen, Wandinstallationen und Videos der Künstlerin können Besucherinnen und Besucher eine Rekonstruktion von Lublins Environment »Fluvio Subtunal« (1969) erleben.

Im Zuge der Ausstellungsorganisation hat das Lenbachhaus zahlreiche wichtige Werke aus dem Pariser Nachlass gesichert und restauriert. Viele Arbeiten sind zum ersten Mal seit 20 Jahren zu sehen. Die Präsentation wird durch Leihgaben aus dem Museum of Modern Art in New York, dem Centre national des arts plastiques, dem Fonds régional d’art contemporain Alsace und der Bibliothèque nationale de France ergänzt.

Kuratiert von Stephanie Weber
Ausstellungsarchitektur: Marina Correia, Rio de Janeiro
Ausstellungsgrafik: Doris Würgert, München

AuSZEICHNUNG

Verleihung des Justus-Bier-Preises für Kuratoren 2015 für die Ausstellung und den Katalog »LEA LUBLIN – RETROSPECTIVE« an Stephanie Weber.

 

Publikation

Anlässlich der Ausstellung erscheint ein umfangreicher farbig illustrierter Katalog mit Beiträgen von Stephanie Weber, Thibault Boulvain, Catherine Francblin, Teresa Riccardi, Monika Bayer-Wermuth, Isabel Plante und Pierre Restany. Die Publikation vereint die wichtigsten Schriften Lublins in Originalsprache sowie, erstmalig, in deutscher und englischer Übersetzung.

Stephanie Weber, Matthias Mühling (Hrsg.): Lea Lublin – Retrospective, Snoeck Verlag, 354 S., 150 Abb.

Begleitprogramm zur Ausstellung

Im Kunstbau findet an vier Terminen ein filmes Begleitprogramm statt, das Lea Lublin in ihren künstlerischem und breiteren historischen Kontext einbettet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

WAS TUN!

KURATORENFÜHRUNGEN
Do, 2. Juli und 16. Juli 2015, jeweils 16.15 Uhr
Di, 21. Juli und 28. August 2015, jeweils 18.15 Uhr

Die Kuratorenführungen sind kostenlos.
Es fällt der Eintritt (regulär 10 Euro / ermäßigt 5 Euro) an.

Treffpunkt ist an der Kasse im Kunstbau. Dort können Sie sich eine halbe Stunde vor Beginn anmelden. Eine frühere Anmeldung ist leider nicht möglich.

 

PROGRAMM FÜR SCHULEN

Lublin-Werkstatt
Di, 7. Juli – Fr, 10. Juli 2015, jeweils ab 8.30 oder 9 Uhr
Jahrgangsstufen 1–4

Innen/Außen – Alles im Fluss!
Di, 14. Juli – Fr, 17. Juli 2015, jeweils ab 8.30 oder 9 Uhr
Jahrgangsstufen 5–13

Dauer: 4 Std.
Kosten: 2,50 Euro / Person
Anmeldung erforderlich

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

 

 

 

Bleiben Sie immer informiert!

Suche

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein